AUTOREN

Authors-2008- Memorial Stone 001
Alexander, Mary & Jacob Eichhorn


Dr. med. Alexander Eichhorn wurde am 16. Juni 1958 in der Stadt Schtschutchinsk, Kokchetav, Kasachstan geboren. Sein Vater wurde in der Wolgakolonie Dönhof und die Mutter in der Wolgakolonie Kamenka geboren. Nach dem erfolgreichen Schulabschluss in Schtschutschinsk studierte er Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule in der Stadt Astana (Tselinograd), welche er in 1981 absolvierte und bis 1990 die Studenten an der gleichen Hochschule als Dozent am Lehrstuhl für operative Chirurgie und Anatomie unterrichtete. In 1987 promovierte er an der Medizinischen Hochschule in der Stadt Novosibirsk in Russland zum Doktor der Medizin. Dr. med. Alexander Eichhorn und seine Familie sind im September 1990 aus Kasachstan nach Deutschland ausgewandert. Seit 1995 arbeitet er als Facharzt für Allgemeinmedizin in eigener Praxis in Bonn. Die genealogische Forschung seiner Familie ist zu einer Forschung der Auswanderung mehrerer deutschen Kolonistenfamilien zuerst nach Dänemark in den Jahren 1759-1762 und dann aus Dänemark nach Russland in den Jahren 1764-1766 gewachsen. Er ist Mitglied der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und der AHSGR (American Historical Society of Germans from Russia).

Dr. Jacob Eichhorn studierte Chemical Engineering an der Universität of Michigan und absolvierte das Program for Management Development an der Harvard University School of Business. Er war fast 45 Jahre bei der Dow Chemical Company zuerst als Entwicklungsingenieur und dann als Manager im technischen Bereich beschäftigt. Er ist Autor und Patentinhaber im technischen Bereich. Seine Eltern waren Russlanddeutsche, welche nach der Oktoberrevolution Russland verlassen haben und zuerst nach Deutschland und dann nach USA im Jahre 1924 ausgewandert sind. Dr. Eichhorn arbeitete wesentlich mit an einer Veroeffentlichung über die Geschichte der wolgadeutschen Kirchengemeinde, der sein Vater Jacob Eichhorn drei Jahrzehnte als Pastor gedient hatte. Seine aktuelle genealogische Forschung beruht auf den Untersuchungen der deutschen Kirchenbücher (1650-1800). Er ist ein Gründungsmitglied der AHSGR.

Mary Winn Eichhorn, BBA, absolvierte die School of Business Administration an der Universität of Michigan. Nach 5-jähriger Tätigkeit in der Personalabteilung der Dow Chemical Company ist sie aus dem Berufsleben ausgeschieden und die Mutter von vier Kindern geworden. Ihr gegenwärtiges genealogisches Projekt beinhaltet die Datenzusammenstellung von hunderten Wolga-Deutschen Familien, welche aus Russland nach Saginaw Valley in Michigan auswanderten. Sie ist Gründungsmitglied der AHSGR.